News

 

 

 

 

 

 

 

 

News & Updates

Achievements and Events.

Im Rahmen der zweiten Finanzierungsrunde beteiligen sich die Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) und die Sparkasse Jena-Saale-Holzland am Jenaer Medizintechnik-Startup Redwave Medical GmbH.

Redwave Medical zielt mit seiner Software darauf ab, den Blutdruck in der Aorta („zentraler Blutdruck“) sowie den Status der Arterien mit den bekannten Armmanschetten zu messen. Der zentrale Blutdruck ist zur Prognose und Therapie von Bluthochdruck viel besser geeignet als der bisher gemessene Blutdruck im Arm, da er direkt auf wichtige Organe wie Herz, Nieren oder Gehirn wirkt. Der zentrale Blutdruck ist damit direkt verantwortlich für das Herzinfarkt- oder Schlaganfallrisiko.

Neben der bm-t beteiligungsmanagement thüringen gmbh und dem Business Angel Dr. Gerhard Scheuch komplettieren beide Neuinvestoren die Seed-Finanzierung. Mit dem nun eingeworbenen Kapital plant Redwave den Abschluss der invasiven Validierungsstudie und den Markteintritt in 2019.

Feierliches Begießen nach dem Investment (v.l.n.r.): Hr. Horn (Sparkasse), Hr. Jahn (bm|t), Fr. Dittrich (Redwave), Hr. Dr. Baulmann (Redwave), Hr. Stockmann (Redwave), Hr. Mainka (Redwave), Hr. Dr. Günther (STIFT).

Bilder & Text by © Redwave Medical GmbH

Über die Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT):

Die STIFT unterstützt, fördert und begleitet im Rahmen des Projekts ThEx innovativ technologieorientierte und innovative Unternehmensgründungen in Thüringen. Zudem unterstützt STIFT ausgewählte High-Tech Gründungen im Bereich der Frühphasenfinanzierung als Side-Investor. Hierbei stehen der Innovationsgrad der Gründungsidee und das unternehmerische Potenzial im Vordergrund. Der regionale Schwerpunkt von Investitionen liegt in Thüringen.

 

Über die Sparkasse Jena-Saale-Holzland:

Die Sparkasse Jena-Saale-Holzland ist seit mehr als 185 Jahren ein starker und verlässlicher Partner in der Region Jena und Saale-Holzland. Durch das große Filialnetz sind die Berater für ihre Kunden in unmittelbarer Nähe und treffen wichtige Entscheidungen schnell und direkt vor Ort. Vom Girokonto über Immobilienvermittlung und Baufinanzierung bis hin zur Firmen- und Gewerbekundenbetreuung bietet die Sparkasse alles aus einer Hand. Als öffentlich-rechtliches Institut ist sie dem Gemeinwohl, der Wirtschaftsförderung in der Region und den Menschen, die hier leben, verpflichtet.

 

Über die bm|t:

Die bm-t beteiligungsmanagement thüringen gmbh (bm|t) mit Sitz in Erfurt ist eine Tochter der Thüringer Aufbaubank und die führende Adresse für Beteiligungen in Thüringen. Die bm|t führt aktuell acht Fonds mit einem Gesamtvolumen von rund 320 Mio. EUR, die sich an innovativen Unternehmen nahezu aller Branchen und in allen Phasen der Unternehmensentwicklung – sowohl in der Gründungs- als auch in der Wachstumsphase oder in Unternehmensnachfolgesituationen beteiligen. Aktuell stehen rund 100 Mio. EUR für Frühphasenprojekte, für Wachstumsunternehmen und für etablierte mittlere und große Unternehmen des Thüringer Mittelstands zur Verfügung.

 

Über Redwave Medical GmbH:

Die Redwave Medical GmbH wurde am 05. Mai 2017 gegründet und hat sich auf die Biosignal-Analyse und der medizinischen Algorithmik spezialisiert. Aktuell entwickelt das Unternehmen den ersten Algorithmus für Blutdruckmanschetten, der die Bestimmung des zentralen Blutdrucks (in der Aorta) und die Überprüfung des gesamten Arterien-Status zu Hause ermöglicht.

 

Erster Medizintechnik-Branchentalk mit Minister Tiefensee

Thüringer Unternehmen geben Informationen aus erster Hand

Beim ersten Branchentalk am 19. September 2018 in Jena trafen sich zum persönlichen Austausch Thüringer Wirtschaftsvertreterinnen und -vertreter aus der Medizintechnikbranche mit Herrn Minister Wolfgang Tiefensee, Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft. Herr Minister Tiefensee und weitere Vertreter des Ministeriums bekamen in der Diskussionsrunde Informationen zu aktuellen Themen aus erster Hand. [...]

 

Große Herausforderungen durch die Umsetzung der EU-Medizinprodukte-Verordnung

In der intensiven Diskussion konnten Vertreterinnen und Vertreter von sowohl großen [wie Carl Zeiss AG und EPSA GmbH] als auch kleineren Unternehmen [wie Oncgnostics GmbH und Redwave Medical GmbH] die aktuelle Lage aus ihrer Perspektive schildern. Vor allem die Umsetzung der EU-Medizinprodukte-Verordnung (MDR) treibt die Akteure der Medizintechnikbranche seit einer Weile um. [...]

 

Ergebnis der Gesprächsrunde zwischen Wirtschaft und Politik sind...

 

 

 

Text by © medways e.V.

Bilder © Undisz, Jen-Ophthalmo

Bilder & Text by © Redwave Medical GmbH

Jubiläumskongress der DeGAG in Dresden

Am Wochenende trafen sich nationale und internationale Mediziner und Spitzenforscher auf dem Jubiläumskongress der DeGAG in Dresden. Neben der Präsentation der aktuellsten und spannendsten Forschungsergebnisse aus Pulswellenanalyse und Gefäßgesundheit luden die Kongresspräsidenten Prof. Hagen Malberg von der TU Dresden und Prof. Jens Nürnberger vom Klinikum Schwerin erstmals zum Crosstalk zwischen biomedizinischer Technik und klinischer Gefässmedizin ein.

 

Wir waren als DeGAG-Firmenmitglied und Sponsor natürlich mit dabei.

 

Neben dem rundum gelungenen Rahmenprogramm freuen wir uns über vielfältigen Input in unsere Entwicklung, den intensiven Austausch mit erfahrenen Klinikern und alte und neue Kooperationen.

 

 

 

Unser Tool "Sirius" setzt Maßstäbe.

Auf dem Kongress wurden zudem die ersten Validierungsdaten unserer Sirius-Software durch Dr. Baulmann vorgestellt. Sirius kann zukünftig alle interessierten Wissenschaftler und Kliniker bei der automatischen Auswertung invasiver Arteriendaten hinsichtlich der Arteriensteifigkeit unterstützen. Neben der großen Zeitersparnis bei der Datenauswertung profitieren vor allem multizentrische Studien von einer stark reduzierten Inter-Observer-Variabilität, besseren Vergleichbarkeit der Studienergebnisse und höheren Transparenz.

Innovative Medizintechnik aus Jena.

Der zweite Teil unserer Wochenserie führt uns nach Jena. Wir stellen zwei Start-ups aus der Gesundheitsbranche vor, die zeigen, welche neuen medizinischen Möglichkeiten sich im digitalen Zeitalter auftun können - Oncgnostics und Redwave Medical.

 

Das Team von Redwave Medical hat einen Weg gefunden mittels einer Software das Blutdruckmessverfahren zu revolutionieren.

 

Ein Bericht von Jörg Glindmeyer.

Ausgestrahlt am 08.05.2018 im "MDR um 4".

 

 

 

Video, Bilder & Text by © Mitteldeutscher Rundfunk MDR

 

Video, Bilder & Text by © Mitteldeutscher Rundfunk MDR

Die nächste Generation der Blutdruckmessung. Redwave Medical macht Patienten zu Profis.

Der ESF hat in Thüringen viele echte Erfolgsgeschichten. Der ESF unterstützt Menschen, die ihre Zukunft gestalten wollen. Erleben Sie erfolgreiche ESF-Projekte in den Bereichen Beschäftigung, Bildung und Integration.

Blutdruck überwachen? Das erledigen viele Patienten zuhause selbst, mit Messgeräten für den Arm. Der Haken: Die Werte der Arm-Arterie stimmen nicht mit dem zentralen Blutdruck am Herzen überein. Die Jenaer Firma Redwave Medical hat eine Messmethode entwickelt, die künftig zuverlässige Diagnosen ermöglicht. So erhalten Patientinnen und Patienten mit Herzkreislauferkrankungen optimale Hilfe. Rückendeckung hat sich Redwave Medical beim Europäischen Sozialfonds geholt, der die Gründungsvorbereitung des Unternehmens mitfinanzierte.

Viele nützliche Gegenstände bleiben anfangs einer Elite vorbehalten. Computer zum Beispiel, aber auch Fernseher und Navigationsgeräte gibt erst seit wenigen Jahrzehnten in jedem Haushalt. Zu den Errungenschaften, über die derzeit ausschließlich Spezialisten verfügen, gehören professionelle Blutdruckmessgeräte. Sie ermitteln nicht den Blutdruck der Arm-Arterie wie die Geräte, die viele Patienten zuhause einsetzen. Vielmehr messen sie den Druck, den das ausströmende Blut an der Hauptschlagader des Herzens – der Aorta – erzeugt. Das ermöglicht eine genauere Diagnose, macht aber in der Regel den Besuch einer kardiologischen Praxis nötig.

 

Text, Bilder, Video by © Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Verwaltungsbehörde ESF, 2017/12/13

Innovative Medizintechnik aus Jena.

Die Erfolgsgeschichte geht weiter: Neben dem „Innovationspreis Thüringen“ und der Auszeichnung „Top 50 Start ups“, freut sich unser Mitglied, die Redwave Medical GmbH aus Jena nun über die Aufnahme in das Horizon 2020 Förderprogramm der EU!

 

Horizon 2020 wird gern als „Champions League” der Förderinstrumente bezeichnet: EU-weit stellen sich kleine und mittlere Unternehmen der Herausforderung. Die innovativsten Unternehmen erhalten ein „Seal of Excellence“, EU-Fördergelder und Coaching.

Redwave Medical aus Jena ist es gelungen, sich als erstes Thüringer Medizintechnik-Unternehmen für das KMU-Instrument Phase I zu qualifizieren.

Mit der Entwicklung innovativer medizinischer Algorithmen zur Durchführung der Pulswellenanalyse und Bestimmung des zentralen (aortalen) Blutdrucks mit handelsüblichen Blutdruckmessgeräten gehört Redwave Medical zum Kreis der ausgezeichneten Unternehmen, die aus über 2000 Bewerbungen aus der gesamten EU ausgewählt wurden. Die Redwave-Algorithmen sind eine perfekte Ergänzung zur bisher angewandten Diagnostik mit Oberarm-Blutdruckmessgeräten zu Hause und beim Arzt.

Die Fördergelder kommen Redwave Medical nun bei der technischen Weiterentwicklung und Vorbereitung des geplanten Markteintritts zu Gute.

 

 

 

Text by © Verena Dittrich, 2018/04/17

Pictures by © European Union (Link) | Redwave Medical GmbH

Pictures by © STIFT | Redwave Medical GmbH | fuer-gruender.de

Thüringen sahnt ab!

3 Startups unter den 50 Besten sind aus Jena.

Innovativ, wachstumsstark, prämiert:

Das sind die Top 50 Start-ups des Jahres 2017

Überall werden sie gesucht: die besten Geschäftsideen, die innovativsten Start-ups und die erfolgreichsten Wachstumsunternehmen. Auch im

vergangenen Jahr haben Gründerwettbewerbe landauf und landab fleißig bewertet – auf der Suche nach den Top 50 Start-ups 2017 hat sich das Team von fuer-gründer.de die 752 Gewinner daraus genauer angeschaut. [...]

Hierbei zeigt sich, dass die Top 50 Start-ups nicht

nur innovative Ideen verfolgen, sondern häufig schon

große Schritte in ihrer Unternehmensentwicklung gemacht

haben.

[Nach der Prämierung bereits im Jahr 2016 hat es Redwave Medical auch im Jahr 2017 geschafft zu überzeugen und damit auf Platz 18 zu den Top50 der besten Startups Deutschlands zu zählen.]

 

#Standort: München, Berlin und Hamburg ... und Jena

Positiv aufgefallen ist uns, die „kleine Großstadt“ Jena: Aus der Universitätsstadt in Thüringen stammen [...] drei der Top 50 Start-ups.

 

 

 

 

Text by © fuer-gruender.de, 2018/02/07

Photos by © STIFT und Redwave Medical GmbH

Thüringer Gründerpreis 2017 - Die Abräumer des letzten Jahres

Die neuen Ideen von heute - "die jungen Wilden" - mit den besten Geschäftsideen können sich noch genau 2 Wochen für den Thüringer Gründerpreis 2017 bewerben. Den gibt es für das erfolgreichste Jungunternehmen, den besten Businessplan und eine gelungene Unternehmensnachfolge.

Im vergangenen Jahr hat da beispielweise das Startup-Unternehmen Redwave Medical richtig abgeräumt. Die Gründer aus Jena wollen das Blutdruckmessen revolutionieren. [...]

 

 

 

 

Text & Video by © Mitteldeutscher Rundfunk - MDR, 2017/08/04

Photos by © Univations GmbH, Investforum, © Für-Gründer.de GmbH

Photos, Graphics by © Für-Gründer.de GmbH

Photos by © OTZ/Tino Zippel | Video and Audio by MDR Thüringen

1. Platz - Redwave Medical gewinnt "Thüringer Gründerpreis"

Die Sieger im Wettbewerb um den „Thüringer Gründerpreis 2016“ sind am Mittwochabend (30. November) im Jenaer Planetarium geehrt worden. Vergeben wurden acht Preise in Höhe von insgesamt 60.000 Euro. [...]

 

Den Hauptpreis für den besten Businessplan gewannen Verena Dittrich und Chris Stockmann aus Jena. Die Preisträger haben die Jury mit einem präziseren Verfahren zur Blutdruckmessung überzeugt. Statt des Arm-Blutdrucks kann der viel aussagekräftigere zentrale Blutdruck [...] auch mit einer einfachen und schnellen Manschetten-Messung bestimmt werden. Das ermöglicht jedem Menschen die eigene Blutdruck-Therapie zu verbessern und das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall dauerhaft zu senken. [...]

 

109 Thüringer Gründer, Jungunternehmer und Nachfolger hatten sich beworben – aus allen Wirtschaftszweigen. In einem mehrstufigen Auswahlverfahren mussten sie die Jury aus Unternehmen und Finanzinstitutionen überzeugen – mit Businessplänen und Geschäftsunterlagen, aber auch mit Persönlichkeit.

 

 

 

 

 

By IHK Ostthüringen zu Gera, 2016/11/30

Photos by © Chris Stockmann

The Medica exhibition - another successful week!

We went to the exhibition from Monday till Wednesday - and we've never had so much meetings. There wasn't even the time to have a lunch break. We talked to manufacturers of blood pressure monitors and offered them our new algorithm. Both, HomeCare and Professional partners were amazed about our product and what they can achieve when they use our technology.

 

We'll thank everybody for hospitality and we're looking forward to discuss future opportunities of Redwave with each of them.

 

 

By Chris Stockmann, 2016/11/20

Photos by © STIFT

Die Gewinner des Thüringer Strategiewettbewerbs für innovative Gründungen 2016 stehen fest!

Am Mon­tag­abend den 19.09.2016 wur­den im neuen Dom­pa­lais Er­furt zum fünf­ten Mal Prei­se im Rah­men des Thü­rin­ger Stra­te­gie­wett­be­werbs für in­no­va­ti­ve Grün­dun­gen ver­ge­ben.

Am dies­jäh­ri­gen Wett­be­werb haben neun Grün­dungs­pro­jek­te teil­ge­nom­men, die ihre in­no­va­ti­ven Grün­dungs­ide­en be­reits in einem „klei­nen Busi­ness­plan“ aus­ge­ar­bei­tet haben. Diese wer­den in den kom­men­den Mo­na­ten zu voll­stän­di­gen Un­ter­neh­mens­kon­zep­ten wei­ter­ent­wi­ckelt.

„Die hohe Qualität der eingereichten Papiere zeigt uns, dass..."

 

 

 

 

 

By Chris Stockmann & THEX innovativ, 2016/10/11

Photos by Univations GmbH | Investforum

Here are the facts:

 

10 minutes

43 investors

25 startups

1 stage

1 day (September 22nd)

1 place (Johanniskirche Magdeburg)

 

After a perfect pitch by Verena, we had many great conversations at our booth. We've also done a lot of examinations using our prototype. We are glad that so many people are interested in learning their central blood pressure and arterial age and we are happy that most of our visitors have a healthy artery status. We had a lot of fun during the examinations and many enjoyable and interesting conversations at our booth. We're looking forward to discuss the future opportunities of Redwave with each of them.

 

Thanks to the organizers and staff for this great day, their perfect service and of course the team of Univations GmbH and InvestForum.

By Chris Stockmann, 2016/09/30

Photos by Chris Stockmann

We took part in the competition "Thüringer Strategiewettbewerb" (Thuringia Strategy Contest) on September 19th in Erfurt - and we scored.

 

We were very surprised but absolutely happy when the jury announced the three winning teams of the contest in the beautiful location Dompalais in Erfurt. Verena Dittrich and myself, the founders of Redwave Medical, were able to convince the jury by presenting our product: an innovative algorithm to push hypertension therapy to the next level by enabling the patients to measure central blood pressure at home. "Your product has a lot of potential and offers multiple applications", they said.

Thanks to all jury members for their feedback, support and even for the difficult questions. They will help us grow. We also would like to thank the team of STIFT, ThEx and sponsors.

.

 

By Chris Stockmann, 2016/09/20

Photo by OTZ/Tino Zippel

Zwei Firmengründer aus Jena haben einen Algorithmus entwickelt, mit dem sie Messgeräte für daheim schlauer machen. Der Patient profitiert, weil er auch seinen zentralen Blutdruck erfährt.

 

 

 

By Tino Zippel / OTZ, 2016/09/19

Photo by Verena Dittrich

We've had a booth at the IFA on September 4th in Berlin.

 

Thanks to all the vistors at our booth and the presentation we've had. We had a lot of great discussions and received a very good feedback about our topic of central blood pressure. We really looking forward to all the potential cooperations. We'd like to thank the team of TecWatch and Berlin Messe for their service and support.

 

By Chris Stockmann, 2016/09/14

Photos by © STIFT / bm|t

Redwave Medical pitched in front of more than 600 investors on July 14th in Erfurt.

 

After a perfect presentation in less than 3 minutes to the audience we had a lot of great talks at our booth. Many visitors we're very interested to try out our prototyp and measure their central blood pressure. Thanks to the team von ThEx and STIFT for the great organisation and support.

 

By Chris Stockmann, 2016/09/13

Place #9 of best Startups in 2016

Über 20.000 Bewerbungen haben Start-ups im vergangenen Jahr bei 163 Gründerwettbewerben in Deutschland eingereicht. [...] In den Wettbewerben 2016 haben Expertenjurys die Geschäftsmodelle von mehr als 750 Start-ups prämiert. Für-Gründer.de hat alle Wettbewerbe und zugehörigen Preisträger in einer Studie analysiert und aus den Preisträgern die Top 50 Start-ups des Jahres 2016 gekürt. [...]

 

Die prämierten Unternehmen zeichnen sich außerdem durch ihr Wachstumspotenzial aus.

 

Der erste Platz der Top 50 Start-ups geht an ein Unternehmen aus Baden-Württemberg. [Redwave Medical aus Thüringen belegt Platz 9.] .

 

 

 

 

 

 

Text by © Für-Gründer.de GmbH, 2017/01/27

Redwave Medical im Interview

Für-Gründer.de: Hallo Chris, Redwave Medical hat einen Algorithmus entwickelt, der die Messung des zentralen Blutdrucks ermöglicht. Kannst du uns erklären, wie das genau funktioniert und warum diese Art der Blutdruckmessung so wichtig ist?

Chris Stockmann von Redwave Medical: Neben dem Blutdruck im Oberarm, welcher bereits von vielen Menschen zu Hause gemessen und überwacht wird, gibt es den viel wichtigeren Blutdruck in der Aorta. Dieser zentrale Blutdruck ist deshalb so bedeutsam, weil er direkt auf die inneren Organe – wie Gehirn, Nieren oder Herz – wirkt und auf Dauer schweren Schaden anrichten kann, wenn er zu hoch ist wie es beispielsweise bei einem Herzinfarkt oder Schlaganfall der Fall ist. Der zentrale Blutdruck weicht in vielen Fällen von dem am Oberarm gemessenen Blutdruck deutlich ab. [...]

 

 

 

Text by © Für-Gründer.de GmbH, 2017/03/10

Venture Capital für Algorithmus zur Blutdruckmessung

Im Rahmen einer Seed-Finanzierung beteiligen sich die bm-t beteiligungsmanagement thüringen und der Business Angel Dr. Gerhard Scheuch an Redwave Medical. Das Jenaer Start-up entwickelt einen Algorithmus zur Blutdruckmessung. [...]

Redwave Medical zielt mit seiner Technologie darauf ab, den zentralen Blutdruck sowie den gesamt Status der Arterien mit den bekannten Armmanschetten zu messen. Dieser Ansatz geht laut Unternehmensangaben auf Studien zurück, die belegen, dass eine Blutdruckmessung am Arm oder dem Handgelenk zur Prognose und Therapie weniger gut geeignet sind. Besser sei dagegen die Messung des zentralen Blutdrucks, also des Drucks in der Aorta, da dieser sich direkt auf wichtige Organe wie Herz, Nieren oder Gehirn auswirke. Der zentrale Blutdruck ist damit auch verantwortlich für das Herzinfarkt- oder Schlaganfallrisiko. Bislang ist eine Messung dieses Wertes durch den Patienten zuhause nicht möglich. Mit seinem Algorithmus will Redwave Medical die bekannten Armmanschetten so weit verbessern, dass auch mit ihnen der zentrale Blutdruck erfasst werden kann.

 

 

 

Text by © VC-Magazin,, 2017/08/22

Kategorie: Junge Unternehmen

Der mit insgesamt 100 000 Euro dotierte Thüringer Innovationspreis geht in diesem Jahr an sechs Unternehmen aus dem Freistaat. Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) überreichte die Auszeichnungen am Dienstag in Weimar.

Den [...] mit 20 000 Euro dotierte Sonderpreis für Junge Unternehmen bekam das Jenaer Start-Up Redwave Medical für eine schnelle und kostengünstige Variante der Blutdruckmessung. [...]

 

Für die Auszeichnung werden unter anderem Kriterien wie Innovationsgrad, Gebrauchswert und wirtschaftlicher Erfolg berücksichtigt. Das Wirtschaftsministerium stellt bis 2020 für solche Innovationsprojekte Fördermittel in Höhe von mehr als 200 Millionen Euro zur Verfügung. Ein Großteil des Geldes stammt aus EU-Kassen.

 

 

 

 

Text by © Martin Schutt (dpa/th), 2017/11/21

Redwave Medical is supported by the Free State of Thuringia with resources of the European Social Fund (ESF).

This project has received funding from the European Unions´s Horizon 2020 research and innovation programme under grant agreement No 815837.